• Patrick

Juli bis Ende 2019 "Kinderpumptrack Bauphase"



Der Bau des Kinderpumptracks zog sich wegen schlechten Wetters , Terminproblemen , Zaunarbeiten , Drainage, Erdarbeiten , Sitzbänken , Asphaltarbeiten und Bepflanzung fast bis Dezember 2019 hin.

Die Stadt entschied sich , gegen unseren Rat (mal wieder) für eine Lösung aus Naturmaterial und Asphaltkurven.

Mir persönlich war das gar nicht Recht und ich versuchte alle möglichen Gutachten kennenzulernen und Leute und Firmen zu fragen und und und..

Wir machten mehrere Vorschläge von Hartgummibelägen wie man sie vielen öffentlichen Spielplätzen in München und Umgebung sehen kann mit teilweise poppigen modernen Farben oder die Bahn komplett zu Asphaltieren etc..

Solche Lösungen sind fast Wartungsfrei , pflegeleicht und verursachen auf lange sicht wesentlich weniger Kosten als Naturbahnen.

Aber wir wurden mal wieder abgeblockt und mit teilweise , aus unserer Sicht, nicht nachvollziehbaren Argumenten beiseite geschoben.

Als es vor Ort zur Entsprechenden Baubesprechung kam waren es einige Leute die hinter uns standen mit der Asphaltierten Lösung zu Arbeiten aber die letztlich Verantwortlichen der Stadt ließen nicht mit sich reden diesbezüglich. Sie reagierten fast schon verärgert auf unsere Vorschläge da sie es scheinbar nicht gewohnt sind Kritisiert zu werden von „Außenstehenden“.

Frust – Frust - Frust … Wir wussten ja dass vermutlich die Wartung auch teilweise an uns hängen bleiben würde und die Erfahrung zeigte ja dass wir schon weitaus genug mit unserer Anlage zu tun hatten. Aber man versprach uns Unterstützung für den zusätzlichen Aufwand.